Mittwoch, 25. Januar 2017


GOTT SCHLÄFT IM STEIN

   Steine sind konstant schwingende Lebensenergieträger und können Eure Gesundheit, Empfinden, Gedanken und Handeln positiv beeinflussen. Ihre größte Wirkung beruht auf die Anregung Eurer Selbstheilungskräfte. Darum nutzt ihre heilsame Wirkung bewußt. Ihr könnt die Heilsteine sowohl innerlich als auch äusserlich anwenden. Susanna kann Euch auch hier einen kurzen Überblick geben. Wenn Ihr unsicher seid und nicht wißt, welcher Stein zum jeweiligen Problem der richtige ist, so könnt Ihr Euch auch von den Engeln beraten lassen.(Bartholomäus, aufgestiegener Meister).


Um den oder die passenden Edelsteine zu finden und für nähere Informationen empfehle ich die entsprechende Literatur zu durchforsten. Allein im Internet sind genügend Beschreibungen aller wichtigen Steine und deren Wirkweise zu finden und Nachforschungen über Google sind meist ausreichend, um eine gute Auswahl treffen zu können. Zum Einstieg und als Findungshilfe habe ich eine kurze Übersicht zu einigen Heilsteinen zusammengestellt. Ich habe versucht, nur die für die Aufstiegssymptome nützlichen Steine und deren hauptsächliche Wirkungsweisen aufzuzählen, die Anwendungsbereiche sind somit nicht vollständig.



Heilsteine und ihre Anwendungsbereiche

Achat
Augenprobleme 
Hautausschläge, Juckreiz
Darmbeschwerden, Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Magenbeschwerden, Appetitlosigkeit, Leber
Erkältungen, Grippe (fiebersenkend)
kalte Hände und Füße
Rheumatische Beaschwerden,Rückenschmerzen, 
Hormonstörungen

Amethyst
Konzentrationsschwäche
Herzrasen
Kopfschmerzen und Migräne
Magen- und Darmbeschwerden
schmerzlindernd, entkrampfend
sorgt für friedliche Träume
stärkt das Vertrauen

Apatit 
Übergewicht, hemmt Fettverdauung
Muskeln
Arthritis
Immunsystem

Bergkristall
Kopf-,Rücken- und Gliederschmerzen
Hautausschlag
Infektionen, Abwehrschwäche
Schilddrüsenstörungen
Gallen- und Leberprobleme
Magen-Darmprobleme, Verdauungsschwäche, Durchfall
Augenprobleme
Schwindel
Schmerzlindernd
Reinigt Geist und Seele und löst Energieblockaden

Bernstein
Gedächtnisstörungen
Husten, Schnupfen,Erkältungen,Fieber
Ohrentzündung
Augenleiden
Verdauungsprobleme
Gelenke, Gicht, Rheuma,Arthritis, Arthrose, Rücken
Hautprobleme
Migräne
Depressionen

Chalzedon
Ödeme
Halsentzündung, Infekte,Entzündungen
Rachen-und Kehlkopfprobleme
Lymphdrüsenerkrankung
Jähzorn
Melancholie, Depression,Traurigkeit
Stärkt Selbstbewußtsein

Citrin
Hautunreinheiten
Verdauungsbeschwerden
Rückenschmerzen
Nervosität
Nervenschwäche
Stein der Hoffnung und Erneuerung. 
Stärkt Intuition, gibt Lebensmut,vertreibt Ängste
schärft Konzentration
Depression

Dolomit
Gegen Haut- und Knochenerkrankungen
Verleiht mehr Lebenskraft, Freude und Sensibilität.
Gegen Wutausbrüche, Stimmungsschwankungen.

Jade
Schweißausbrüche
Muskeln
Bluthochdruck
Fieber
Herz-und Nierenprobleme
Kreislauf
Angst
Nervosität
Stress
Depressionen

Lapislazuli 
Ödeme
Bluthochdruck
Schmerzlindernd
Schlafprobleme
Schwellungen
Augenkrankheiten
Durchfall
Hautausschlag
Kehlkopfentzündung
Stiche
Entzündungen
Neuralgien
Angstneurosen
Melancholie, Depression,Schuldgefühle
verstärkt Intuition

Malachit
Hersrhythmusstörungen, Herzschwäche, Herzschmerzen, Herzrasen, Herzneurosen 
Rheuma, Bandscheiben, Hexenschuss, Ischias,Verspannungen
Pietersit
Schwindel
Stress
Beklemmungen
Veränderungen
Für Ruhe und Gelassenheit 
Fördert spirituelle Seite

Rhodonit
Gibt Kraft Veränderungsprozesse besser zu bewältigen. 
Schmerzlindernd
Selbstverwirklichung
Gehör

Rosenquarz
Stein der Liebe, kräftigt das Herz
Herzprobleme, Herzrasen
Schlaflosigkeit
Durchblutungsstörungen
Übelkeit
Übergewicht
Aggression
Selbstwertgefühl

Sodalith
Hals- und Ohrenprobleme
Rheuma
Übergewicht
Bluthochdruck
Öffnet geistige Wahrnehmung
Vertieft Meditation

Turmalin, schwarz
Arthritis
Muskel-, Lymph- und Nervensystem
Nerven-und Rückenschmerzen
Gleichgewicht
Ohren, Ohrgeräusche, Tinnitus
Stauungen
Entzündungen
Stress
Blockaden
Veraltete Denkmuster
Melancholie, Depressionen
Gleichgewicht
Blockaden
Vergeßlichkeit
Angst
Nervosität

Ich empfehle immer zusätzlich oder alleine einen Bergkristall, da er der Alleskönner unter den Steinen ist und mit ihm können sie nichts falsch machen. Durch seine klärende Wirkung hat er Auswirkungen in allen Bereichen, des Körpers, der Seele, des Geistes und des Verstandes. Zudem schützt er auch vor negativen Einflüssen. Er klärt und reinigt, harmonisiert, schützt und heilt.

Ausserdem rate ich auch zu einem schwarzen Turmalin. Er hilft, Strahleneinflüsse zu neutralisieren, indem er durch Strahlung verursachte Blockaden auflöst und Energieüberschüsse aus dem Körper leitet.

Er ist ein idealer Begleiter, da er vor negativen Einflüssen in unserem Körper schützt. Hierunter fallen beispielsweise  nicht nur Erd- und Computerstrahlen, sondern natürlich auch die negativen und häufig seelisch stark belastenden Energien durch unsere Mitmenschen. Misstrauen, Neid und Eifersucht und vieles mehr können uns in unserem Handeln genauso schmerzhaft beeinflussen, wie z. B. starke Erdstrahlen oder gar negative Einflüsse aus anderen Dimensionen. Schwarze Turmaline sind daher mit die kräftigsten Schutzsteine für den Körper und unsere Seele, die zusätzlich das Selbstbewusstsein und unsere eigenen Wünsche und Lebensziele fördern. Geistig verhilft der schwarze Turmalin, eine gelassene Haltung einzunehmen. Er vermindert negative Gedanken und hilft bei Stress und Belastungen.


Anwendungsmöglichkeiten von Heilsteinen:
Die einfachste Anwendung ist das Tragen eines Steines als Schmuck (Halskette, Ring) oder viele legen sich einen kleinen Stein auch in die Geldbörse oder Tasche. Auch unters Kopfkissen können sie für einen erholsamen und ruhigen Schlaf und gute Träume sorgen.
Natürlich kann man Steine in verschiedenen Größen überall hinlegen oder aufstellen, wie z.B. dort, wo man sich häufig aufhält. 
Sehr nützlich kann auch die Wirkweise eines Steines während einer Meditation sein. Entweder legt man sich den Stein auf eine bestimmte Körperregion oder man hält ihn in der Hand. Hier empfiehlt sich ein Stein, der die Konzentrationsfähigkeit stärkt und die Entspannung fördert. 
Besonders geeignet sind auch sogenannte Orgonits, dies  sind in Harz  gegossene mit verschiedenartigen Steinen und Metallspäne versehene Skulpturen. Ihnen sagt man besonders starke Wirkung nach und sie werden von Heilpraktikern und Energiearbeitern verwendet. Ich selbst habe mir einen großen Kegel gegossen und diesen neben meinen PC gestellt, einerseits, um den Elektrosmog aufzufangen und  andererseits für einen positiven energetischen Fluß zur geistigen Anregung. Anweisungen, wie man selbst  einen Orgonit herstellt, findet man z.B. bei You Tube, aber natürlich sind sie auch käuflich zu erwerben.
Heilstein-Essenzen sind flüssige Zubereitungen aus Heilsteinen, die sowohl für den inneren, als auch für den äußeren Gebrauch bestimmt sein können. Wie der Name schon sagt, müssen sie vor Anwendung erst zubereitet werden. Die Essenzen stellt man mit Wasser her. Für eine optimale Wirkungsentfaltung der Essenzen sollte das Wasser rein und unbelastet von Rückständen sein, wenig Mineralstoffe enthalten und frei von Kohlensäure sein. Es kann Quellwasser, Regenwasser, stilles Glasflaschenwasser und Leitungswasser verwendet werden.
Das gebräuchlichste Verfahren ist das direkte Einlegen der Steine ins Wasser. Dazu sollte ein Glasgefäß ohne Aufschrift verwendet werden. Wenn das Wasser auf die Steine aufgegossen ist, sollte es mindestens zwei Stunden abgedeckt stehen. Will man eine intensivere Essenz erhalten, empfiehlt sich eine Wartezeit von acht Stunden und mehr. 

Wenn das Wasser über die Steine läuft, wird es rein. Sprichwort

(aus meinem neuen Buch "Lichtkörpersymptome erkennen und heilen")