Freitag, 12. Januar 2018



Eine karmische Beziehung ist eine Bindung, die du mit jemandem lebst, um die ungesunden Muster zu heilen, die in vergangenen Leben geformt wurden. Dabei muss es sich bei deinen Beziehungspartnern nicht  um deine/n Liebespartner handeln. Auch mit Eltern, Verwandten, Bekannten und Freunden, Kollegen etc.  kannst du eine karmische Beziehung haben. Sie dienen dem Auflösen alter Muster, der Unterstützung für bestimmte Lernerfahrungen, zur Wiedergutmachung von Altlasten und lassen uns spirituell reifen und wachsen. 
Ich möchte hier über typische karmische Liebesbeziehungen sprechen. Sie sind unsere größten Lebenslektionen in der Liebe. Fast jeder Mensch erlebt eine oder mehrere solcher karmischen Beziehungen während seines Lebens. Wenn ein karmisches Band – im positiven wie im negativen Fall – entsteht, ist diese Verbindung solange untrennbar, bis das Karma ausgeglichen wurde…und wenn nicht in diesem, dann in einem anderen Leben.
In der Regel sind sie schwierig und kompliziert, stark emotional und  anstrengend, missbräuchlich, kontrollierend und oft manipulativ. Jeder, der  in einer solchen Verbindung steckt, durchlebt sie, um alte Muster zu lösen.Wir alle haben ungesunde Muster in uns, und ein karmischer Partner spiegelt uns diese und helfen uns dadurch, diese zu erkennen. 
Karmische Beziehungen sind also  immer das Gegenteil von friedlicher Liebe - sie sind chaotisch, emotional und stressig. Dies liegt daran, dass karmische Beziehungen durch Jahrhunderte des ungeheilten Schmerzes gingen. Aus diesem Grund sind sie eine Gelegenheit für dich und deinen Partner, das zu heilen, was in früheren Leben nicht geheilt wurde, indem du erfährst, was du nicht in der Liebe ertragen musst.

  


-Solche Beziehungen zeichnen sich durch eine unmittelbare Anziehungskraft aus. Es gibt die Liebe auf den ersten Blick, aber genauso gibt es solche, wo trotzdem ein lautes Nein in einem schreit, aber dennoch kann man nicht anders, als sich einlassen. 

- Sie sind turbulent, unberechenbar und unvorhersehbar.

-Sie machen süchtig und abhängig. Sie zeichnen sich durch Höhen und Tiefen leidenschaftlicher Intensität, auch sexueller Abhängigkeit aus. Einer oder beide Partner lieben die Idee der Liebe.  

- Solche Beziehungen wiederholen die gleichen Muster und bleiben stagnierend, weil der einzige Weg, aus dem man sich entwickeln kann, das Loslassen ist. 

-die Partner respektieren keine gesunden Grenzen. Sie dienen nur ihren eigenen Interessen und Bedürfnissen. Sie sind die perfekte Vorlage, um missbräuchliche oder co-abhängige Beziehungskomplexe zu bilden. Während eine Person sehr investiert, sieht sie die andere Person eher die Annehmlichkeiten.

 -sie ist obzessiv und die andere Person wird zum Mittelpunkt deines Universums und zur Hauptquelle deines Glücks. Du stellst sie auf ein Podest und kannst die Fehler des Partners nicht sehen. 

-Du denkst, dass du ohne diese Person nicht leben kannst. Du kannst nicht verstehen, warum die Beziehung versagt und du versuchst weiter und hoffst, es richtig zu machen. Es ist extrem schwer zu widerstehen und ihr zieht euch  immer wieder an, bis du lernst, was du wirklich brauchst. 

-Du beginnst dich von der Beziehung verzehrt zu fühlen, und es fängt an, deine Gedanken die ganze Zeit zu beschäftigen. Du fühlst dich machtlos dem Partner ausgeliefert und wirst mental, physisch und emotional von dieser Person abhängig. 

-Die Beziehung bringt all die Dinge an die Oberfläche, vor denen du Todesangst hast. Angst vorm Verlassen werden, vor Ablehnung, Verlust, Angst vor emotionaler Überforderung usw.

- Du fühlst dich wie benutzt oder manipuliert 

-Sie spiegelt deine schlimmsten Schwachstellen und hässlichsten Unsicherheiten wider. Du fängst an, anders  zu handeln und Dinge zu tun, die du normalerweise nicht tun würdest. 

-Sie zeigt deine dunkle Seite in dir, es kommen Verhalten und Eigenschaften von dir ans Licht, von denen du vorher nicht wußtest, dass du diese in dir trägst. Dir werden deine Schwachstellen offenbart.



Besucht auch  meine Facebook Seite: https://www.facebook.com/susamitengel/